Angelmontage für die Hecht und Zander-Spinnrute

  • Die mittlere Stationärrolle wird an der Rute montiert.
  • Den einwandfreien Sitz und sicheren Halt der Rolle an der Rute prüfen.
  • Den Schnurfangbügel der Rolle öffnen.
  • Von der Rolle ausgehend, die Schnur durch sämtliche Schnurlaufringe der Rute ziehen.
  • Am Ende der Schnur wird der mittlere Wirbel mit einem halben, gekonterten Blutknoten befestigt.
  • Der Knoten ist durch Zugprobe zu überprüfen.
  • In den Karabinerteil des Wirbels wird ein Ende des Stahlvorfaches eingehängt.
  • Karabiner des Wirbels schließen.
  • An dem freien Ende des Stahlvorfaches wird der Kunstköder befestigt.
  • Das Stahlvorfach wird an seinen Verbindungen auf Festigkeit durch Zugprobe geprüft.
  • Schnurfangbügel der Rolle schließen.
  • Die Bremse der Stationärrolle wird entsprechend der Festigkeit der Schnur und ihrer Verbindungen justiert.
  • Folgendes Zubehör muß mitgeführt werden:
    • Landungshilfe
    • Meßgerät
    • Betäubungsgerät
    • Messer
    • Hakenlösezange
    • Rachensperre

Die am häufigsten gefangenen Fischarten mit dieser Fischereimethode sind Zander, Hecht, Wels und Groß-Salmoniden (Seeforelle).

hecht-zander

Wann findest du den Weg zum Angelsport?