Angelmontage für die Karpfenrute

  • Die mittlere Stationärrolle wird an der Rute montiert.
  • Den einwandfreien Sitz und sicheren Halt der Rolle an der Rute prüfen.
  • Den Schnurfangbügel der Rolle öffnen.
  • Die Schnur durch sämtliche Schnurlaufringe der Rute ziehen.
  • Stopper montieren.
  • Perle auffädeln.
  • Laufpose mit einer Tragkraft von max. 20 gr. aufschieben.
  • Je nach Tragkraft der Pose Schrotblei anklemmen oder Kugelblei oder Bleiolive aufschieben.
  • Wenn Kugelblei oder Bleiolive verwandt werden, muß zum Schutz des Knotens am Wirbel ein weiterer Stopper angebracht werden.
  • Mittleren Wirbel mit halbem, gekontertem Blutknoten befestigen.
  • Knoten auf richtigen Sitz und durch Zugprobe prüfen.
  • Bei Verwendung eines Laufbleies muß jetzt der zuvor montierte Stopper (siehe Punkt 9) auf den Knoten geschoben werden, damit er ihn vor dem Auflaufen des Bleies schützt.
  • Vorfach mit Haken der Gr. 2 bis 8 in den Karabiner des Wirbels einhängen.
  • Karabiner des Wirbels schließen.
  • Das Vorfach darf auf keinen Fall stärker sein als die Hauptschnur.
  • Knoten des Vorfaches durch Zugprobe prüfen.
  • Schnurfangbügel der Rolle schließen.
  • Bremse der Stationärrolle einstellen.
  • Folgendes Zubehör mitführen:
    • Unterfangkescher
    • Meßgerät
    • Betäubungsgerät
    • Messer
    • Hakenlöser oder Hakenlösezange

Die am häufigsten gefangenen Fischarten mit dieser Fischereimethode sind Karpfen, Schleie, Barsch, Forelle, Döbel und andere größere Süßwasserfische.

karpfenrute

Wann findest du den Weg zum Angelsport?